ANZEIGE




 


 


Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (eigene und von Drittanbietern). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG  IMPRESSUM

AUSFLUGSZIELE

Deine Spuren im Sand

Das Naturschutzgebiet Moosheide hat seinen ganz eigenen Charme

Was für eine Überraschung: Wir verlassen den steinigen Wanderparkplatz direkt am Informationszentrum EmsQuellen und EmsRadweg in Hövelhof und betreten ganz weichen, sandigen Boden ins Naturschutzgebiet Moosheide.



Weser-Werre-Land

In die Pedale, fertig, los  

Eine Route, die garantiert Familienspaß verspricht, führt am Wasser entlang von Bad Salzuflen nach Bad Oeynhausen. Los geht es am Bahnhof Bad Salzuflen. Dieser ist aus Herford oder Bielefeld leicht mit der Westfalenbahn zu erreichen. Der Kurpark wird zwar umfangreich umgebaut, aber das Gradierwerk und der Stadtkern lohnen einen Blick und dann geht es flussabwärts weiter bis ins Zentrum der Hansestadt Herford. Wer eine Erfrischung braucht und viel Zeit für seinen Ausflug eingeplant hat, taucht ins Freizeitbad H2O ein oder macht gleich einen Abstecher in die Innenstadt, um das Münster – die älteste Kirche des Kreises – zu besichtigen und abzusitzen in einem der zahlreichen Lokale.



Steinhuder Meer

Meer erleben

Urlaubsfeeling ganz nah. Nur etwa 90 Minuten Autofahrt von Bielefeld entfernt liegt Niedersachsens größter See, das Steinhuder Meer. Ein Ziel bestens geeignet für kleine Fluchten – ob für einen oder mehrere Tage. Das Auto kann am Ziel erst einmal abgestellt werden, denn es wird nicht mehr unbedingt gebraucht. Der See kann auf vielfältige Weise erschlossen werden. Ein mehr als 35 Kilometer langer Rundwander- und Fahrradweg mit Aussichtstürmen um den See gibt Einblicke in die See- und Moorlandschaft mit Feuchtwiesen und Auwäldern.



Erlebnisberg Kappe Winterberg

Ein Berg voller Spaß  

Der Erlebnisberg Kappe Winterberg bietetaktiven Freizeitspaß. Ein idealer Ort also für einenFamilienausflug ins Sauerland.



Tierpark Sababurg Hofgeismar

Wie im Märchen

Eine Kulisse wie im Märchen. Am Fuße des Dornröschenschlosses Sababurgmitten im Reinhardswaldvon Hofgeismar (Kreis Kassel) liegt der Tierpark Sababurg.  Er zählt zu den ältesten in Europa. Landgraf Wilhelm IV. ließ ihn schon 1571 am seinem Jagdschlosserrichten.80 Tierarten wie Wisente, Wildpferde, Wölfe, Hirsche, alte Haustierrassen, Wildrinder, Wildschweine und Wasservögel werden in großzügigen Gehegen naturnah gehalten.



Dümmer See

Kleines Meer für zwischendurch

Der Dümmer See kann auf vielfältige Weise erschlossen werden: mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auf Inline Skates. Vor allem beliebt ist der See bei Wassersportlern und Badegästen. Ein Trip zum Dümmer ist ein abwechslungsreicher Kurzurlaub vor der Haustür - zum kleinen Meer für zwischendurch, wie es auf der Internetseite heißt.



potts park

Noch mal, noch mal . . .

Nordhang des Wiehengebirges, der potts park in Minden. Heute dabei: Klara (7), ihr Bruder Jakob (4), die beiden Cousinen  Marlene (3) und Greta (1) sowie Mama, Papa, Onkel, Tante, Oma und Opa. Und natürlich jede Menge an Wasser, Obst, Brötchen, Salat und Kuchen…



Gössel-Golfen in Extertal

Stiefel am Stiel

Die Idee für das Gössel-Golfen kam Christian Zurhellen beim Fegen der Stallgasse. Gemeinsam mit seiner Frau Verena führt er den Pferdebetrieb Landhaus Wittensiek mit Gästezimmern und Café im Extertaler Ortsteil Göstrup. „Wir wollten eine besondere Freizeitaktivität anbieten und unseren Geländeritt-Parcours umgestalten“, erinnert er sich.



Westfälisches Storchenmuseum

Es klappert

Windheim No.2 ist ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus unweit der Weser. Auf der Deele und im Garten werden am Wochenende Kaffee und Kuchen serviert. Auf dem riesigen Dachboden des über 300 Jahre alten Bauernhauses im gleichnamigen Ort befindet sich das Westfälische Storchenmuseum und überrascht den Besucher mit einem modernen Museumskonzept zur Mythologie und Biologie - mit Liebe zum Detail.



Burg Ravensberg

Klein, aber fein . . .

Bereits der Weg auf die Burg ist für Kinder ein Erlebnis: Rund 700 Meter geht es zu Fuß vom Parkplatz am Barenbergweg stetig durch den Teutoburger Wald bergan. Je nach Alter ist da ein Wanderstock, Papas Hand, ein gleichaltriger Wandergefährte oder der Kinderwagen vonnöten.



Lippisches Landesmuseum

Aus aller Herren Länder 

Es heißt Lippisches Landesmuseum. Doch eigentlich muss man von einer Museumsmeile sprechen. Denn das Ensemble aus verschiedensten Gebäuden und Stilen spiegelt im Innern wie von außen eine große Vielfalt wider. Zwischen Theater und dem Residenzschloss in Detmold ist an der Ameide auf 5500 Quadratmetern ein Mehrspartenmuseum mit bedeutenden Sammlungen entstanden.



EmsErlebniswelt

Im Zeitraffer Flussaufwärts

Sie entspringt in Deutschland und mündet auch in Deutschland ins Meer. Die Rede ist von der Ems, die auf ihrem Weg in die Nordsee unterwegs sogar Luxusliner mit sich führt. Wer will, kann den Verlauf des Flusses auf seinen 371 Kilometern auf dem EmsRadweg erkunden.



Erlebnisgarten Hortus Vitalis

Entdecken und Verstecken

Es kann ganz schnell gehen die Aussichtsplattform in der Mitte des Irrgartens zu erreichen. Im Idealfall legt der Besucher gerade mal 160 Meter zurück und schon ist er am Turm angelangt. Es geht aber auch deutlich langsamer über 2,3 Kilometer
Weg. Diese Variante – ein Mischung aus umherirren und lustwandeln - ist sehr viel wahrscheinlicher und macht deutlich mehr Spaß.



Kathedrale aus Stein

Besucher-Bergwerk und Museum Kleinenbremen

Wie es sich für einen Bergmann gehört werden wir mit dem Bergmanngruß empfangen: „Glück auf!“. Udo Tänzer, ganz authentisch in beige Bergmannskleidung mit Goldknöpfen gewandet, kennt sich aus in Kleinenbremen, dem Besucherbergwerk in Porta-Westfalica.



Unter Tage im Namu

Das Naturkunde-Museum (namu) Bielefeld hat eine neue Geo-Attraktion zu bieten: Seit Dezember können Besucher in die Tiefen der Erde eintauchen. Der ehemalige „Mineralienkeller“ ist zu einem täuschend echt wirkenden Bergwerksstollen umgebaut worden.



Westfälische Salzwelten

Die Geschichte des weißen Goldes erzählen die neu geschaffenen Westfälischen Salzwelten im Moor- und Sole-Heilbad Bad Sassendorf (Kreis Soest). Auf über 900 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden die Besucher mit auf eine Reise in die Tiefen der Erde, durch unterirdische Gewölbe voller Kristalle bis in die Geschichte von Sole, Salz und Gesundheit am Hellweg genommen.



Spielzimmer unter freiem Himmel

Wer in Rietberg mit Kindern unterwegs ist, für den ist ein Besuch des Gartenschauparks schon Pflicht. Das 40 Hektar große Gelände der Landesgartenschau von 2008 ist nach wie vor mit seinen Spiellandschaften und Spielzimmern, aber auch Themengärten und Staudenflächen sowie seinen Freizeitangeboten ein lohnendes Ausflugsziel. Hier befindet sich auch ein Hochseilklettergarten, eine Kombination aus Waldseilgarten und Mastenparcour.



2000 und mehr Jahre zurück

Wie lebten die Menschen damals zu Zeiten des Alten und Neuen Testaments? Das Bibeldorf in Rietberg führt mit seinen nachgebildeten Häusern, Exponaten und filmischen Animationen den Besuchern erlebbar vor Augen, wie die Welt und Umwelt der Bibel damals aussah. Auf einem Rundgang erfahren sie Einzelheiten zum Nahen Osten, besonders zu Israel und Palästina.



Die hohe Schule des Reitens

Sie tragen so klangvolle Namen wie Raisulih el Hadi, Bonmot du Rio oder Maestoso Amata. Nicht nur der Name, die gesamte Erscheinung dieser Hengste strahlt Würde und Eleganz aus. Und wo wären solch edle Rösser passender untergebracht als in der Fürstlichen Hofreitschule in Bückeburg.



Ready für take-off

Von 1 PS auf mehr als 500 Pferdestärken. Dieser Sprung ist in Bückeburg problemlos möglich. Denn nur wenige Meter vom Schloss entfernt liegt das Hubschraubermuseum, eines von Dreien weltweit. Der Burgmannshof, 1463 erstmals erwähnt, ist geradezu geschaffen für das Museum. Aus 1483 stammt nämlich die Flugschraube von Leonardo da Vinci, der mit dieser Zeichnung als Erfinder des Hubschraubers gilt.



Auf Schienen radeln

Nicht Kohle, nicht Strom- nein Knochengas ist gefragt, wenn man sich auf die Tour der früheren Extertalbahn begibt. Zwischen Rinteln Süd und Alverdissen ist die Strecke einem besonderen Fortbewegungsmittel vorbehalten: der Fahrraddraisine.



Über Stock und über Stein

Ein Erlebnis für Erwachsene wie Kinder ist unbestritten aber auch eine Wanderung auf dem Patensteig. Sie kann auf eigene Faust unternommen werden, denn der Wanderweg, der als natur-historischer Pfad angelegt wurde, ist gut ausgeschildert. Was diese Strecke so reizvoll macht: Sie verbindet drei der vier größten Extertaler Wasserfällen.



Das Runde muss ins Runde

Fußball wird mit dem Fuß gespielt, Golf mit einem Schläger. Aber wie spielt man Fußballgolf? Fußball mit dem Golfschläger oder wird der Golfball mit dem Fuß eingelocht? Fußballgolf ist eine Mischung aus beiden Sportarten, wobei ein Fußball auf verschiedenen Bahnen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden mit dem Fuß eingekickt oder besser eingelocht werden muss. Noch nie gesehen?



Adlern verpflichtet

Von fliegenden Bällen zu ganz anderen „Fliegern“. Nur sechs Kilometer Luftlinie liegen zwischen dem Gelände am Flugplatz Detmold und der Adlerwarte Berlebeck, der größten und ältesten Greifvogelwarte Europas. Die Anlage, gegründet 1939, beherbergt über 180 verschiedene Greifvögel.



Blau gestreifte Himbeerlutscher

So manches Kind, das das Salz- und Zuckerland in Bad Oeynhausen verlässt, wird seinen Traumberuf gefunden haben. Zuckerbäcker soll’s sein. Naschen und Bonbons kochen von Berufs wegen. Wunderbar.