Burg Ravensberg

Klein, aber fein . . .

Bereits der Weg auf die Burg istfür Kinder ein Erlebnis: Rund 700 Meter geht es zu Fuß vom Parkplatz am Barenbergweg stetig durch den Teutoburger Wald bergan. Je nach Alter istda ein Wanderstock, Papas Hand, ein gleichaltriger Wandergefährte oder der Kinderwagen vonnöten.„Der Aufstieg unterstreichtden wehrhaften Charakter der mittelalterlichen Anlage“, erklärt Armin Bauer schmunzelnd, „der war auch für Feinde anstrengend.“ Bauer ist als Umweltpädagoge Teil des Teams der Stiftung Burg Ravensberg in Borgholzhausen, die die über die Jahrhunderte teils zerstörte, teils verfallene Anlage mit zahlreichen Spenden saniert hat und mit viel ehrenamtlichem Engagementbetreut.„Klein, aber fein“ lautet seitdem das Motto der ab etwa1075 errichteten ehemaligen Stammburg der Ravensberger Grafen.

Besonders beeindruckend ist die Aussicht vom mächtigen Bergfried. Der 20 Meter hohe Turm mit seinen fast drei Meter dicken Mauern ist im Rahmen einer Führung zu besteigen.Neben den allgemeinen Führungen zur Geschichte der Burg tragen die zahlreichen Feste, aber auch Theateraufführungen, Konzerte und Lesungen und nicht zuletzt die Sonnenterrasse der angrenzenden Gaststätte zur Beliebtheit des Ausflugsziels bei.

Zwei der Höhepunkte des Burgjahres aus Kindersicht sind das Mittelalterfest für Kinder im Frühjahr sowie das Burgfest der Tiere am letzten Augustwochenende. Dann werden die heimlichen Burgherren, deren Lebensraum das umliegende Naturschutzgebiet ist, vorgestellt, haben Fledermäuse, Weinbergschnecken, Feuersalamander, Schmetterlingeund Spinnen ihren Auftritt. Vor den Sommerferien sindzahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen zu Gast. „Mit kleineren Kindern machen wir eine Schatzsuche, mit größeren ein Mitmachtheater“, beschreibt Bauer. Dann schlüpfen die Jungen und Mädchen in die Rolle von Fürsten und Rittern und es wird gestritten, geschachert, gekämpft und erobert. „Diese Führungen kann man bei uns auch als Gruppe buchen, etwa, wenn sich mehrere Familien zusammentun“, erklärt Bauer: „Diese Kombination aus wunderschönem Naturraum und mittelalterlicher Geschichte, aus Spaß haben und Ruhe genießen ist ganz besonders.“

Info: Führungen finden an Sonn- und Feiertagen stündlich von 12 bis 17 Uhr statt (ohne Voranmeldung). Die Gaststätte auf der Burg ist auch in der Woche geöffnet. Fahrdienst für mobil eingeschränkte Besucher auf Anfrage.

www.burg-ravensberg.de

 

Foto: Maass-Luftbilder