ANZEIGE



ANZEIGE


 


 

ANZEIGE

Nur Rotznase oder doch Corona?

Davor graut es vielen Eltern: Die Husten-Schnupfen und Heiserkeit-Zeit beginnt. Diese Begleiterscheinungen haben in Zeiten der Pandemie für viele Erwachsene eine andere, neue Qualität. Die Kinderärzte in Deutschland befürchten mit Blick auf die beginnende Erkältungssaison wegen Corona einen Ansturm auf die Praxen. Ist es „nur“ eine Erkältung oder sind es Symptome für Corona? Wann und wie lange soll das Kind bei Husten und Schnupfen zu Hause bleiben? Wir haben einige Empfehlungen zusammengefasst.

Das Familienministerium NRW hat für Eltern und Träger bzw. Personal von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen Empfehlungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen formuliert. Grundsätzlich sind Eltern in der Verantwortung, den Gesundheitszustand des Kindes einzuschätzen, bevor sie es in die Kindertagesbetreuung bringen. So heißt es: „Der Umgang mit leichten Krankheitssymptomen bei Kindern hat in der Praxis große Unsicherheit ausgelöst. Uns erreichten zahlreiche Anfragen, wie nun langfristig und gerade mit Blick auf die Herbst- und Wintermonate insbesondere mit leichten Krankheitsbildern umzugehen ist.“ Die Empfehlungen beziehen sich auf  Symptome, die im Zusammenhang mit einer akuten, infektiösen und ansteckenden Erkrankung stehen. Sie gelten nicht für diagnostizierte oder nicht-infektiöse chronische Erkrankungen wie z.B. Asthma oder Allergien.

Kranke Kinder

Kinder mit Fieber (mehr als 38,5 Grad) und/oder Symptomen, die nach Einschätzung der Eltern und der Einrichtung oder Kindertagespflegestelle auf eine akute, infektiöse und ansteckende Erkrankung hinweisen, sollen nicht betreut werden. Treten die Symptome in der Kindertagesbetreuung auf, sind die Kinder von ihren Eltern abzuholen. Sie sollen sich zu Hause auskurieren und ggf. einem Kinderarzt vorgestellt werden. Für die Wiederaufnahme ist kein ärztliches Attest erforderlich.

Ein besonderes Augenmerk sei auf Symptome zu legen, die auch für eine COVID-19 Erkrankung kennzeichnend sein können (wie z.B. Fieber, trockener Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Muskel-und Glieder-schmerzen). Eltern sind in der Verantwortung, die Symptome ggf. ärztlich abzuklären.

Umgang mit Schnupfen

Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens/laufender Nase bei Kindern lautet die Empfehlung des Ministeriums: Im Falle einer laufenden Nase ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung des Wohlbefindens des Kindes sollte zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzukommen. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann das Kind wieder in der Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle betreut werden. Für die Wiederaufnahme ist kein ärztliches Attest erforderlich.

AHA Regel

Grundsätzlich kann jeder einzelne seinen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten, indem er die AHA-Regel beherzigt: Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmaske tragen. Häufiges und gründliches Händewaschen - ganz wichtig mit Seife - sowie Niesen und Husten in die Armbeuge nicht vergessen!

Corona Warn-App

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung sollte sich jeder auf sein Handy laden. Viele Menschen wissen nicht,. wo sie sich angesteckt haben. Es ist möglich, sich unbemerkt in der Bahn, im Supermarkt oder anderswo zu infizieren. Über solche Risikokontakte informiert die App. So ist es möglich, dass die betroffene Person, sich rechtzeitig in Quarantäne begeben bzw. testen lassen kann. Weitere Ansteckung wird so verhindert.

Alles einzelne Bausteine, die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

                                                                                                                     Susanne Esser

INFO
Symptome einer  Covid-19-Erkrankung bei Kindern:

-     trockener Husten
Fieber
Schnupfen
Geruchs- und Geschmacksverlust
Bauchschmerzen
Durchfall

Wer in Sorge ist, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte sich telefonisch an den Hausarzt wenden oder die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes wählen: 116117.

Weitere Infos auch unter

www.kindergesundheit-info.de/coronavirus-sars-cov-2-elterninformationen/covid-19-und-kinder/

www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

www.zusammengegencorona.de/informieren/aha-formel-fuer-kinder-erklaert/