Neue Welten entdecken

Grit Asperger und Charlotte Van Kerckhoven leiten das Junge Theater Kaschlupp! am Landestheater Detmold

„Theater ist Kreativität und Phantasie“, sagt die eine. „Eine Möglichkeit, sich auszudrücken und Themen anzustoßen“, ergänzt die andere. Keine Frage: Grit Asperger und Charlotte Van Kerckhoven sind zwei leidenschaftliche Theaterfrauen, ihre Begeisterung wirkt geradezu ansteckend. Und genau das ist auch ihr Job: Sie wollen jungen Menschen die Theaterwelt nahebringen und bei ihnen ebenfalls die Begeisterung entfachen.   

Dass sie dabei an einem Strang ziehen und sich im Team gut ergänzen, sei ein Glücksfall. „Wir kannten uns ja vorher nicht.“ Aber der Zufall wollte es, dass sich beide zur gleichen Zeit bei der Kinder- und Jugendbühne des Landestheaters Detmold bewarben und engagiert wurden. Seit knapp zwei Jahren leiten die Theaterpädagoginnen das Junge Theater Kaschlupp! in der Nähe des Bahnhofs gemeinsam. Gleichberechtigt, aber mit verteilten Rollen.
 
Charlotte Van Kerckhoven (37) ist studierte Regisseurin, kümmert sich entsprechend um die Inszenierung neuer Stücke und leitet die Kinder-Theaterwerkstatt. Die Frau mit den kurzen roten Haaren ist in Köln aufgewachsen und hat durch Studium und Beruf schon in zahlreichen Städten gelebt. In Detmold fühle sie sich inzwischen pudelwohl. Ganz vertraut war die Stadt dagegen für Schauspielerin Grit Asperger. Die gebürtige Leipzigerin war 20 Jahre lang an deutschen Bühnen tätig, viele Jahre davon in Detmold. Im Kaschlupp! betreut die 52-Jährige die Arbeit mit den Schulen und leitet die Theaterclubs, in denen Jugendliche und junge Erwachsene selbst Theater spielen können.  

„Und auf dieser Bühne werden die Stücke dann aufgeführt“, zeigt Charlotte Van Kerckhoven den Theaterraum mit Platz für 60 Zuschauer. Hier werden Premieren gefeiert, Lesungen gehalten und Sondervorstellungen für Schulklassen und Kindergärten gegeben. Auch bei den Schultheatertagen Anfang Mai zeigen Theatergruppen aus ganz Lippe wieder ihre selbst erarbeiteten Produktionen. Es geht um Freundschaft, neue Medien, Flüchtlinge - Themen, die Jugendliche beschäftigen. Im Kaschlupp! sollen Kinder und Jugendliche erfahren: Theater ist nichts Elitäres, sondern ganz nah dran an unserer Welt.  

Natürlich dürfen die Zuschauer im Anschluss Fragen stellen, zu den Stücken und wie man Schauspieler wird. „Das interessiert Jugendliche sehr. Viele sind erstaunt, wie viel harte Arbeit dahinter steckt und bekommen Respekt vor dem Beruf“, erzählt Grit Asperger. Wer mag, probiert es einfach selbst aus. „In den Kinderkursen für die 10- bis 13-Jährige gehen wir das Ganze sehr spielerisch an“, betont Charlotte Van Kerckhoven. Der Spaß steht im Vordergrund, zum Abschluss gibt es eine Aufführung für Eltern und Freunde.  
 
Im Jugendclub wird es dann schon intensiver. Neun Monate lang arbeiten die 14- bis 19-Jährigen an einem Stück, das sie am Ende öffentlich aufführen. Lampenfieber und Herzklopfen gehören genauso dazu wie das berauschende Gefühl, wenn   alles geklappt hat. „Man ist noch Tage danach euphorisch“, schwärmt eine 15-Jährige, die wie jeden Mittwoch zur Probe gekommen ist: „Hier kann jeder ein bisschen seinen Traum leben.“ „Die Stimmung ist total entspannt, es ist cool“, erzählen sie und wissen zu schätzen, wie Grit Asperger mit ihrer warmen Art sie motiviert und ihnen gleichzeitig viel Freiraum lässt. „Man wird gesehen und nicht übersehen“, sagt ein Mädchen. Und eine 18-Jährige ergänzt: „Ich bin sonst still und schüchtern. Auf der Bühne kann ich ganz anders sein.“

Heranwachsenden diesen Raum zu geben, wo sie sich wohlfühlen und künstlerisch ausprobieren können, ist den Frauen wichtig. „Im Theater können Kinder neue Welten entdecken und viel über sich selbst erfahren“, findet Charlotte Van Kerckhoven. „Als Schauspielerin schlüpfe ich immer wieder in andere Rollen, tauche in die Psyche eines Menschen ein. Alle Farben, die ich in mir trage, kann ich auf der Bühne ausprobieren“, erzählt Grit Asperger.

Längst haben beide Frauen mit ihrer Begeisterung auch ihre eigenen Familien angesteckt. Die 17-jährige Tochter von Grit Asperger liebäugelt sogar mit der Schauspielerei als Beruf. Darüber muss sich der Sohn von Charlotte Van Kerckhoven noch keine Gedanken machen. Mit seinen vier Jahren hat der Junge im Kaschlupp! aber schon eine wichtige Rolle: Er ist Maskottchen der Theaterwerkstatt und schaut sich mit Freude die Kindervorführungen an.        

Silke Tornede