ANZEIGE


 


 

ANZEIGE

Herzhaftes für den Herbst

Kartoffel-Spinat-Auflauf lässt sich gut vorbereiten 

Zutaten

etwas Butter oder Margarine 
500 g tiefgekühlter Blattspinat
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Be. Dr. Oetker Crème double (125 g)
125 ml Milch
100 g geriebener Gouda
4 Eier (Größe M)
etwa 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

Blattspinat auftauen lassen. Auflaufform fetten. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C ).

Blattspinat gut ausdrücken und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kartoffeln schälen, abspülen und in feine Scheiben schneiden. Etwa 2/3 der Kartoffelscheiben in die Auflaufform geben, dazwischen den Spinat verteilen. Darauf die restlichen Kartoffelscheiben verteilen und zwar so, dass man den Spinat stellenweise noch sieht.

Milch in einem kleinen Topf mit Crème double verrühren und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken und über die Kartoffel-Spinat-Mischung gießen. Vier Mulden mit einem Esslöffel formen. Gouda über das Gemüse streuen. Die Form auf dem Rost etwa 45 Minuten backen.

Auflaufform herausnehmen, die Eier separat aufschlagen und jeweils in die Mulden langsam hineingleiten lassen. Form erneut in den Backofen schieben und 10 bis 15 Minuten weitergaren.

Auflauf vor dem Servieren mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Alternative: Statt geriebenen Gouda geriebenen Emmentaler verwenden.

Foto: © Dr. Oekter Versuchsküche